Ich bin Michael Güldner, Deutscher, 65 Jahre alt und ich lebe seit 16 Jahren in Brasilien (2022).

Vor fast 50 Jahren hatte ich als 17-Jähriger bei einem Autounfall ein wunderbares Nahtoderlebnis, bei welchem mir gezeigt wurde, dass wir als Seelen unsterblich sind und wohin wir wieder gehen, wenn wir gestorben sind und unseren Kreislauf vollenden: in unsere wirkliche und lichtvolle Heimat, zurück zu unserer Quelle.

Das war das mit Abstand schönste und ergreifendste Erlebnis was ich je hatte, denn seitdem WEISS ich, dass wir Alle unsterbliche Seelen sind und was der Grosse Geist in allem ist, Gott.

Danach bin ich erstmal ins normale Leben eingetaucht und habe mich auf materieller Ebene intensiv erfahren: Ausbildung, Ehe, Kinder, Haus, Firma.

Als ich dann vor etwa 25 Jahren körperlich und psychisch am Ende meines Lebens angekommen war, habe ich eine weise alte Frau kennengelernt, eine geistige Heilerin und Schülerin der Kahuna Moornah Simeone, die mir geholfen hat, aufzuwachen und mein wahres ICH BIN zu erkennen.

Durch ihre Hilfe und die folgende intensive Arbeit an mir Selbst bin ich auf meinen spirituellen Weg gekommen und habe mich dabei grundlegend geheilt, so dass ich seit über 20 Jahren kerngesund bin.

Durch intensive Seminare bei verschiedenen spirituellen Lehrern kam ich in tiefe Prozesse der Selbsterkenntnis, der Transformation und der Bewusstwerdung auf allen Ebenen meiner Existenz (körperlich, geistig, emotional und spirituell) und ich durchlief diverse therapeutische Ausbildungen: 

Reikimeister, Geistheiler, Rückführungstherapeut, Meditationslehrer, Bewusstseinstrainer, Clearingexperte, Klangschalenausbildung mit Peter Hess und tantrischer Sexualtherapeut bei Andro auf seiner Liebesinsel in Brasilien.

Meine spirituelle Lehrerin hat mich am Beginn meines Erwachensprozesses auch in das Wissen und ihr uraltes 
Ritual des CLEARING eingeweiht, mit dem ich seit über 20 Jahren den Menschen helfe, etwas freier und leichter zu leben.

Vor 16 Jahren bin ich nach Brasilien gegangen und lebe seitdem in den Tropen, nahezu auf dem Äquator, davon 4 Jahre (fast) alleine und ohne Strom im Urwald auf einer Atlantikinsel. Das war die schönste Zeit meines Lebens! (Mein Urwaldplatz Brasilien)


Nach oben